Curling-Fakten



Curling ist eine Wintersportart, die in speziell präparierten Eishallen oder Curlinghallen gespielt wird. Ursprünglich und auch heute noch wird jedoch auch "Open-Air" auf Natur- oder Kunsteis gespielt. Nachgewiesen ist, daß Curling bereits seit dem 16. Jahrhundert - und erstmals in Schottland - gespielt wird.

Auf einer ca. 43 Meter langen, besonders präparierten Eisfläche werden von zwei gegeneinander spielenden Mannschaften abwechselnd spezielle Steine über die Eisfläche geschoben. Die Mannschaft, die nach der Abgabe von jeweils acht Spielsteinen mindestens einen eigenen Stein am nächsten an einem speziell markierten Kreis liegen hat, bekommt hierfür Punkte gutgeschrieben. Die Mannschaft, die nach 10 Durchgängen (bei Meisterschaften und wichtigen Spielen; sonst 8 Durchgänge) die meisten Punkte erzielt hat, hat das Spiel gewonnen. Jeder Spieler benötigt für diese Sportart spezielle Schuhe und einen Besen. Die Curlingsteine werden von den Clubs (Hallen) gestellt.
  • Curling ist ein Teamsport (4 Spieler).

  • Es gibt nur eine Curlingdisziplin, in der Damen-, Herren- oder Mixed-Mannschaften gegeneinander spielen; Einzelwettbewerbe stehen zur Diskussion.

  • International werden Welt- und Kontinentalmeisterschaften gespielt.

  • Seit 1998 ist Curling eine olympische Wintersportart.

  • Vergleichbar mit den Weltcups in anderen Sportarten gibt es die "World Curling Tour" in Nordamerika und Europa.

TERMINE
2017
06. Oktober
World Mixed Championship
in Champéry (SUI)
17. November
European Curling Championships
in St. Gallen (SUI)
09. Februar
Olympische Winterspiele 2018
in PyeongChang (KOR)
www.curlingticket.de