EM Damen: Über Esbjerg nach Swift Current
vom 16.11.2015
Am Freitag, 20. November, startet für das deutsche Damenteam im dänischen Esbjerg die Europameisterschaft. Um 17.30 Uhr beginnt für das Team Driendl in der dänischen Curling-Hochburg das Turnier mit dem ersten Vorrundenspiel gegen Estland, eine Mannschaft, gegen die man zuletzt sowohl einmal verloren als auch gewonnen hat. Es folgen am Wochenende die Partien gegen Gastgeber Dänemark (Sa., 14 Uhr), Russland (So., 8 Uhr) und Schweden (So., 16 Uhr).

Vor Turnierstart hat es noch eine Änderung im Kader gegeben. Für Stella Heiß, die den Leistungssport zugunsten ihres Jurastudiums zurückstellen will, fährt als Alternate die Junioren-Nationalspielerin Maike Beer (CC Hamburg) mit zur EM. Das Ziel ist klar: Die DCV-Damen wollen den Klassenerhalt in der A-Gruppe sichern und dem deutschen Curling einen Startplatz für die Weltmeisterschaft sichern, die vom 19. bis 27. März im kanadischen Swift Current (Provinz Saskatchewan) stattfindet. Dort geht es erstmals im Qualifikationsprozess für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang (KOR) um Punkte.

„Ich gehe mit dem Team mit einem guten Gefühl nach Esbjerg“, sagt Bundestrainer Thomas Lips. „Es kommt sicher auch darauf an, dass die Mannschaft zu ihrem Rhythmus findet und sich etwas zutraut. Aber von der Spielstärke her liegen wir sicher hinter den Favoriten Schweden, Schweiz, Russland und Schottland, die eine Klasse für sich bilden, aber mit allen anderen Teams sind wir absolut konkurrenzfähig!“ Die ersten acht Teams des Gesamtklassements qualifizieren sich für die WM 2016.
TERMINE
2016
15. Oktober
World Mixed Championship
in Kazan (RUS)
18. November
European Curling Championships
in Braehead (SCO)
29. Januar
28th Winter Universiade
in Almaty (KAZ)
www.curlingticket.de