Geschafft! DCV-Herren lösen Olympia-Ticket
vom 14.12.2013
Die deutsche Curling-Nationalmannschaft der Herren vom CC Hamburg hat am Samstagabend in Füssen Geschichte geschrieben! John Jahr, Felix Schulze, Christopher Bartsch, Sven Goldemann und Peter Rickmers sind das erste Hamburger Team überhaupt in der Geschichte, das sich jemals für olympische Winterspiele qualifiziert hat. Am Samstagabend siegten die DCV-Herren im ersten Play-off-Finale nach dramatischem Finish mit 7:4 im Extra-End gegen Tschechien. Nach zwei Niederlagen zu Beginn feierten die DCV-Herren sechs Siege in Folge, um beim Qualifier in Füssen vor den Augen des neuen DOSB-Präsidenten Alfons Hörmann das Ticket nach Sotschi zu lösen.

Skip John Jahr: „Das waren unglaubliche drei Wochen, die wir wohl nie vergessen werden. Erst der Aufstieg bei der EM und die WM-Qualifikation in Stavanger und nun hier die Olympia-Qualifikation! Und das als allererstes Hamburger Sportteam für Winterspiele – das hat wirklich was!“

Fourth Felix Schulze: „Ich muss jetzt erstmal runter kommen. Ich habe den Fans hier einen Herzinfarkt beschert, als ich den Stein im zehnten End nicht gemacht habe. Dass es dann im Extra-End doch noch geklappt hat, ist so großartig! Und ich werde am Dienstag auch noch Vater! Mehr Glück geht nicht!“

Sven Goldemann: „Wir waren nach den zwei Niederlagen zu Beginn ja schon scheintot. Man kann gar nicht in Worte fassen, wie unglaublich es sich anfühlt, dann mit sechs Siegen in Folge hier das Ticket nach Sotschi zu lösen!“

Christopher Bartsch: „Ich bin einfach nur unfassbar glücklich. Wir haben uns einen Traum erfüllt! Jetzt wird erst einmal gefeiert!“

Bundestrainer Martin Beiser: „Die Jungs haben sich für sechs Monate ganz harter Vorbereitungsarbeit belohnt! Sie haben sich wahnsinnig weiter entwickelt und in Hinblick auf die Spielqualität die Lücke zur Weltspitze immer weiter geschlossen!“

Es war ein Spiel auf allerhöchstem Niveau in der BLZ-Arena in Füssen. Das fachkundige Publikum ging Stein um Stein mit – und auch der tschechische Skip Jiri Snitil erntete viel Beifall für seine präzisen Draws, mit denen er den Deutschen oft genug das Leben schwer machte. Ein ganz wichtiger Knackpunkt der Partie war das fünfte End, als Felix Schulze mit einem Double-Take-out drei Steine schreiben konnte.

Die Deutschen hatten sich damit eine Führung erarbeitet, die sie nach der Pause End um End verteidigen konnten. Trotz sehr guter offensiver Steine von Snitil hielten die Deutschen das Scoreboard bis zum achten End leer. Der tschechische Skip baute End um End über gute Guards und höchst präzise Draws viel Druck auf, konnte im neunten End einen Stein stehlen. Die Deutschen sahen im zehnten End schon wie die sicheren Sieger aus, als Schulze ein Takeout etwas zu weit außen ansetzte und selbst aus dem Haus rollte, so dass Tschechien erneut einen Stein schrieb und ausglich.

Nun musste das Extra-End entscheiden, in dem der Tscheche sich erneut erstklassig hinter Guards im deutschen Haus positionieren konnte. Ein Stein lag gut bewacht direkt vor zwei Deutschen Steinen am besten. Schulze entschied sich, den Stein auf der abgewandten Seite über einen der eigenen Steine anzugreifen und traf hundertprozentig – der tschechische Stein lief aus dem Haus, drei deutsche Steine lagen besser und auf dem Rink sowie auf den Rängen brach unbändiger Jubel unter den deutschen Spielern und Fans aus. Deutschlands Herren hatten sich im ersten Anlauf für die Olympischen Spiele in Sotschi qualifiziert. Tschechien hat am Sonntag um 12.30 Uhr seine zweite Chance gegen die USA, die sich im Tie-Braeker gegen Korea in dieses zweite „Qualifikationsfinale“ gespielt haben.
TERMINE
2018
02. März
World Wheelchair Championship
in Stirling (SCO)
02. März
29th Winter Universiade
in Krasnoyarsk (RUS)
16. März
World Women's Championship
in Esbjerg (DEN)
www.curlingticket.de