Junioren-DM: Endrunden-Teilnehmer stehen fest
vom 18.11.2013
In der Eisarena auf dem Baden-Airpark des Baden-Hills GCC wurden in einer Round-Robin am Wochenende die vier Endrundenteilnehmer für die Deutsche Curlingmeisterschaft der Junioren ermittelt. Dabei konnten sich der Titelverteidiger, die Spielgemeinschaft Baden-Hills/SC Riessersee mit Skip Marc Muskatewitz, das einheimische Team um Skip Klaudius Harsch, sowie die Mannschaften aus Geising und Mitfavorit Merlin Litke als Skip der Startgemeinschaft CC Hamburg und Oberstdorf durchsetzen.

Die Reise zur Endrunde nach Geising knapp verfehlt haben die Spielgemeinschaften aus Baden-Hills (BHGCC)/Mannheim (CCM) und Schwenningen (CCS) mit Skip Max Kattermann – im Tiebreak mit 3:4 gegen Litke unterlegen – und Oberstdorf/Füssen (Skip Björn Sinz), die sieglos die Heimreise antreten mussten.

In der ersten Runde schockte Marc Muskatewitz seinen Vereinskamera Klaudius Harsch und sein Team mit einem Vierer-Haus im zweiten End und gewann sicher mit 7:5. Ganz knapp mit jeweils einem Stein Unterschied gingen die beiden anderen Partien – Nickel gegen Kattermann und Litke gegen Sinz - jeweils zugunsten der Erstgenannten aus. Außer dem klaren 11:1 von Muskatewitz gegen Sinz endeten die beiden anderen Partien mit 8:7 zugunsten von Harsch gegen Kattermann und Litke gegen Nickel. Spannend und vorentscheidend endeten die Spiele der dritten Runde. Erst im Extra-End konnte sich Harsch mit Jan-Luca Haag, Simon Wieben und Sixten Totzek gegen Hamburg/Oberstdorf durchsetzen und seinen zweiten Sieg einfahren. Auch Muskatewitz mit Daniel Rothballer, Michael Wiest und Sebastian Oswald an seiner Seite, benötigte zwei gestohlene Steine im letzten End um den dauernd führenden Kattermann zu bezwingen.

Auch in Runde vier am Samstagabend mussten zwei Extra-Ends über Sieg und Niederlage entscheiden. So war ein Dreier-Haus im achten End für den Titelverteidiger notwendig um das Extra-End zu erreichen, in dem er dann seine ganze Erfahrung noch in einen 7:6 Sieg gegen Team Litke ummünzen konnte. Auch Harsch konnte seinen dritten Sieg mit 9:8 gegen die Geisinger Crew um Skip Moritz Nickel erst im Zusatz-End sicher stellen. Max Kattermann führte sein Team zu einem 5:2 Sieg gegen die bayrische Kombination aus Oberstdorf und Füssen.

Während die Mannschaften von Muskatewitz und Harsch vor der fünften Runde bereits qualifiziert waren und die junge bayrische Crew keine Chance mehr hatte in den Kampf um die Endrundenplätze einzugreifen, ging es in den Spielen Kattermann gegen Litke und Nickel gegen Muskatewitz um die restlichen zwei Ranglistenplätze. Hierbei konnte sich die Spielgemeinschaft vom BHGCC/CCM/CCS genauso überraschend deutlich mit 7:4 gegen die Hamburg/Oberstdorfer Kombination, wie auch die Sachsen aus Geising mit 5:4 gegen Muskatewitz durchsetzen. Dadurch herrschte Punktgleichheit zwischen Kattermann und Litke, was einen Tiebreaker erforderlich machte. Auch hier sah es zu Beginn nach einem weiteren Sieg für die SG aus Baden aus. Erst nach hartem Kampf und zwei gestohlenen Steinen im siebten und achten Ende konnte Litke mit 4:3 das Spiel erfolgreich beenden und sich für das Finale in Geising qualifizieren.

R.O.
TERMINE
2018
02. März
World Wheelchair Championship
in Stirling (SCO)
02. März
29th Winter Universiade
in Krasnoyarsk (RUS)
16. März
World Women's Championship
in Esbjerg (DEN)
www.curlingticket.de