Damen-WM: Wichtigen 3. Sieg eingefahren
vom 21.03.2012
Die deutschen Curlerinnen sind bei der Weltmeisterschaft in Kanada im nächtlichen siebten Vorrundenspiel gegen Italien zu ihrem dritten Sieg gekommen. Nach wechselhaftem Verlauf bereitete die für die verletzte Andrea Schöpp auf der Skip-Position eingesprungene Melanie Robillard im neunten End so gut vor, dass Fourth Imogen Lehmann das Recht des letzten Steins zu einem Dreier-Haus nutzen konnte und die Partie für das DCV-Team entschied. Ein ganz wichtiger Sieg für das schwere Schluss-Programm in der Vorrunde.

Stark verbessert starteten die deutschen Curlerinnen ins siebte Spiel der Weltmeisterschaft gegen Italien. Durch konzentrierten Spielaufbau gelang es dem Team von Melanie Robillard die ersten drei Ends zu kontrollieren. Nach einem ergebnislosen ersten End konnten die deutschen Damen im zweiten Abschnitt mit 2:0 in Führung gehen und unmittelbar darauf zwei weitere Steine stehlen. Erst im vierten Durchgang gelangen Italien die ersten beiden Punkte zum Zwischenstand von 4:2. Durch einen wunderbaren „Hit & Stay“ sicherte Imogen Lehmann einen weiteren Punkt und beide Teams gingen beim Stand von 5:2 in die Pause.

In der zweiten Hälfte konnte das deutsche Team nicht an die gezeigten Leistungen anknüpfen. Italien nutzte die deutschen Schwächen im sechsten und achten End mit je zwei Steinen - Deutschland gelang dagegen im siebten Abschnitt, mit dem Vorteil des eigenen letzten Steins, nur ein Punkt. Die Partie bekam eine neue Spannung und beide Mannschaften gingen beim Spielstand von 6:6 in die letzten beiden Ends.

Diesmal ging ein Ruck durch das Team von Melanie Robillard. Konzentriert konnten sie den Spielaufbau gestalten und mit einem wunderbaren Draw von Imogen Lehmann drei Punkte im neunten End schreiben. Die deutschen Damen wehrten im letzten End die italienischen Versuche konzentriert ab und konnten das Spiel insgesamt verdient mit 9:7 gewinnen.

Bundestrainer Martin Beiser: „Das Team hat gezeigt, was es kann, wenn es auf allen Positionen gut spielt. Die erste Hälfte hat mir gut gefallen. Leider konnten wir das Niveau nicht halten und haben Italien wieder zurück ins Spiel gebracht. Das neunte End war wieder sehr gut und hat den verdienten Sieg gebracht.“

Am Mittwoch, 21. März, treffen die deutschen Damen auf die beiden führenden Teams – um 14:00h (21:00h MEZ) auf Gastgeber Kanada und um 19:00h (02:00 MEZ) auf die Vertretung Koreas.

Ergebnisse und Tabelle

zur Fotogalerie
TERMINE
2018
02. März
World Wheelchair Championship
in Stirling (SCO)
02. März
29th Winter Universiade
in Krasnoyarsk (RUS)
16. März
World Women's Championship
in Esbjerg (DEN)
www.curlingticket.de