Curling Day beim CC Schwenningen
vom 29.11.2012
Kennen Sie Curling? Geben Sie es zu, vor einigen Jahren hätten Sie diese Frage mit einem klaren „Nein“ beantwortet. Seit 2002 ist der schottische Traditionssport aber olympisch und fast jeder hat ihn schon mal im Fernsehen gesehen. „Natürlich!“ werden Sie sagen: „Curling, das ist doch Eisstockschießen. Einer schiebt ausgediente Bettflaschen über die Bahn, ein anderer brüllt als stünde der Teufel hinter ihm und zwei arme Hunde fegen den Weg frei“. Man merkt, Sie haben Ahnung! Doch wissen Sie auch, warum beim Curling geschrien wird und warum das Eis gefegt wird?

Zu Ihrem Verständnis sollen im Folgenden einige Besonderheiten des Eissports erläutert werden. Die Bettflasche ist ein 20 Kilogramm schwerer Massivstein aus schottischem Granit, der über eine rund 40 Meter lange Bahn in einem Zielkreis platziert werden soll. Derjenige hinter dem der Teufel lauert, ist der Mannschaftsführer. Er gibt Kommandos an den Spieler und die Wischer. Sie haben übrigens Recht, das Eis muss blitzblank sauber gefegt sein, denn jeder Fussel könnte den Stein von seiner Bahn abbringen. Das Wischen ist allerdings in erster Linie dazu da, um die Laufbahn des Steins zu beeinflussen. Die armen Hunde, die aus Leibeskräften schrubben, sorgen für einen Wasserfilm auf der Eisoberfläche, der den Stein bis zu drei Meter weiter gleiten lässt und auch dessen Kurvenfahrt beeinflussen kann.

Nun kennen Sie einen kleinen Teil curlingspezifischer Besonderheiten, doch vermutlich haben Sie noch eine Menge Fragen offen. Warum haben Curler eine rutschige und eine haftende Sohle? Warum schießen sie manchmal mit Absicht am Ziel vorbei? Wo ist denn da die sportliche Anstrengung? Ist das so leicht wie es im Fernsehen aussieht?

Wir geben Ihnen einen guten Rat: Schauen Sie live zu oder probieren Sie’s aus! Nehmen Sie Stein und Besen einmal selbst in die Hand. Wischen und schreien Sie wie die Profis. Heute haben Sie die Chance dazu! Packen Sie Freunde und Kinder ein, denn heute ist Curling Day für jedermann im Schwenninger Landesleistungszentrum direkt am Eisstadion. Schauen Sie am Samstag, den 1. Dezember zwischen 13.00 und 18.00 Uhr vorbei und vergessen Sie saubere Turnschuhe nicht, damit Ihr Stein auch da ankommt wo er landen soll!

Bericht von Bundesnachwuchstrainerin Katja Weißer
TERMINE
2018
02. März
World Wheelchair Championship
in Stirling (SCO)
02. März
29th Winter Universiade
in Krasnoyarsk (RUS)
16. März
World Women's Championship
in Esbjerg (DEN)
www.curlingticket.de