Universiade: Deutsches Damen-Team am Ende Achter
vom 08.02.2017
Das deutsche Curling-Team mit Maike Beer, Claudia Beer, Emira Abbes und Nicole Muskatewitz hat das Turnier bei der Winter-Universiade in Almaty (KAZ) auf einem guten achten Platz abgeschlossen. Die Goldmedaille ging am Ende an das Team aus Kanada. Bei den Herren siegte Großbritannien. Hier war kein deutsches Team am Start.

Im abschließenden Gruppenspiel gab es zwar noch eine 4:8-Niederlage gegen Korea, doch schon zuvor hatte Bundestrainer Thomas Lips seine Begeisterung über den Turnierverlauf für die vier jungen deutschen Curlerinnen ausgedrückt. Gegen Korea kassierte man gleich im ersten End ein Dreierhaus gegen sich. Zwar konnten Beer und Co. zwischenzeitlich noch auf 3:4 verkürzen, doch es gelang bis zum Schluss nicht, den Koreanerinnen die Führung mal abzunehmen. So beendete das deutsche Team das Universiade-Curling-Turnier mit einer Bilanz von drei Siegen und sechs Niederlagen auf dem im Vorfeld als realistisches Ziel ausgegebenen achten Platz.

Den Titel sicherte sich am Ende Kanada mit Skip Kelsey Rocque, das im Gold Medal Game die amtierenden Europameisterinnen aus Russland mit Skip Viktoria Moiseeva mit 8:3 besiegte. Bronze ging an Schweden. Im Herren-Finale gewann Großbritannien mit Skip Bruce Mouat mit 8:6 gegen Schweden. Bronze holte hier German-Masters-Sieger Steffan Walstad und sein Team aus Norwegen.
TERMINE
2017
06. Oktober
World Mixed Championship
in Champéry (SUI)
17. November
European Curling Championships
in St. Gallen (SUI)
09. Februar
Olympische Winterspiele 2018
in PyeongChang (KOR)
www.curlingticket.de