DCV: Vizepräsident Christoph Falk setzt Zeichen
vom 25.11.2014
Der Deutsche Curling-Verband stellt sich neu auf, um die zukünftigen Leistungssportkonzepte, die der Verband zurzeit gemeinsam mit dem DOSB entwickelt, mit Nachdruck angehen zu können. Christoph Falk, DCV-Vizepräsident Sport, setzt ein Zeichen, indem er sein Amt zur Verfügung stellt: „Ich möchte den Weg frei machen für einen Nachfolger, der sich mit mehr Zeit und optimaler Weise dem Profil eines Olympia-Teilnehmers darum kümmern kann, die hoffentlich fürs deutsche Curling positiven neuen Konzepte, die der DOSB mit uns auf den Weg bringen will, gemeinsam mit Sportdirektor Rainer Nittel und Bundestrainer Thomas Lips umzusetzen“.

DCV-Präsident Dieter Kolb spricht mit großem Respekt über den Schritt von Christoph Falk: „Er hat sich in den vergangenen Jahren sehr für unseren Verband eingesetzt und ich werde die Zusammenarbeit mit ihm auf jeden Fall vermissen. Sein jetziger Schritt zeugt davon, dass ihm das Wohl unseres Sports ganz besonders am Herzen liegt. Es ist nun eine wichtige Aufgabe für uns, einen geeigneten Nachfolger zu finden, der die Erfahrung und Energie mitbringt, uns gemeinsam mit den Hauptamtlichen in die Zukunft als weiterhin wettbewerbsfähiges Mitglied der deutschen Olympiamannschaft zu führen.“
TERMINE
2016
15. Oktober
World Mixed Championship
in Kazan (RUS)
18. November
European Curling Championships
in Braehead (SCO)
29. Januar
28th Winter Universiade
in Almaty (KAZ)
www.curlingticket.de